AGGLOBOULEVARD

  • Identität stiften
  • Linearität als Ordnungsstruktur
  • Siedlungs- und Erholungsinfrastruktur entwickeln
\

AUTOBAHN-Transformation

  • Urbanität fördern
  • Entwicklungspotenziale nutzen
  • Spurabbau bei Autobahn als Chance
\

VERBINDUNGSSTRATEGIE

  • Bewusstsein für wertvollen Landschaftsraum stärken
  • Potenziale vorhandener Aufenthaltsqualitäten aufgreifen
  • Verbindungen mit Fuss- und Fahrradverkehr optimieren
\

GEWERBEGEBIET

  • Aussenraumqualitäten in Gewerbegebieten schaffen
  • Masterplankonzepte für klimaresiliente Gewerbegebiete erarbeiten
\

LIMMATTALBAHN

  • Städtebauliche Entwicklung entlang einer Bahntrasse
  • Potenziale der neuen Limmattalbahn-Station nutzen
  • Identität mittels Landmarks stiften und Raumbezüge herstellen
  • Zugang zur Limmat fördern
\

TRANSFORMATIONS- LANDSCHAFT

  • Transformationslandschaft
  • Siedlungsrand und Landschaftskante: Chain of Pocketparks
  • Aggroparks sind die neue Erholungslandschaft
\

Wasserschloss

  • Wissensaufbauende Landschaftserfahrungen initiieren
  • Siedlungsentwicklung in landschaftlichen Gegebenheiten gestalten
  • Vorhandene Landwirtschaft in Natur- und Siedlungsraum integrieren
\

Aktionsraum dieser 8-tätigen intensiven und intensiv begleiteten Woche ist das Limmattal zwischen Zürich und Baden, wo exemplarisch für zahlreiche europäische Regionen nach Massgabe der Landschaft wachsende Metropolräume in der Zwischenstadt weitergedacht und entworfen werden. Programm sind die bereits Jahrzehnte andauernde Transformationen und Nutzungsänderungen sowie Fragen der Qualifizierungen von Landschaft, Verbindung historischer Ortskerne, nachhaltigen Wohn- und Arbeitskonzepten, des Umbaus von Gewerbegebieten sowie die Fragen von zukunftsfähigen Infrastrukturen, der Qualität öffentlicher Räume und die Landschaft als Ressource für Erholung, Produktion, Klimaresilienz und Schönheit. Wie in einem Brennglas können hier auf engstem Raum diese Kernfragen erlebt und Perspektiven bearbeitet werden.

Fokusgebiete